Dreitagebart, Bierglas, Laptop und ein Kleinkind. An- und Einsichten aus dem Alltag eines Mädchen-Papas. Geschrieben im Osten Münchens mit Heidelberg im Herzen.

Der Dezember war voller Termine und Dinge, die unbedingt noch erledigt werden müssen. Zeit und Muse für neue Blogartikel gab es bei mir die letzten Wochen nicht. Aber immerhin ist der erste Artikel des neuen Jahres einer, der mir wirklich etwas unter den Nägeln brennt. Ich habe nämlich, in Abwesenheit der tollsten Frau der Welt, beschlossen, dass unser Töchterchen in einigen Jahren regelmäßig mit mir verreisen wird. Ganze fünf oder sechs Tage. Weiterlesen

22. Nov 2016

Ein ganzes halbes Jahr ist unser Töchterchen schon alt. Unglaublich, wie lange die Geburt schon zurück liegt. Hören wir heute Eltern sagen Mein Baby ist schon 18 Wochen alt verdrehen wir die Augen. Wir sind cooler. Wir rechnen das Babyalter jetzt in Monaten. Was wissen diese Anfänger denn schon? Sollen diese naiven Greenhorns doch mal warten, bis der erste Zahn kommt, bevor sie hier über komischen Windelinhalt quatschen. In der Elternhierarchie haben wir nun, offiziell durch die Geburtsurkunde beglaubigt, die nächste Karrierestufe erklommen. Weiterlesen

Als religiös würde ich mich nicht bezeichnen. Dabei bin ich getauft, ging zur heiligen Kommunion und wurde sogar gefirmt. Nebenbei war ich auch noch fünf Jahre Ministrant. Nicht unbedingt, weil ich an Gott glaubte. Eher, weil es in unserer Gemeinde Geld dafür gab und es wirklich Spaß machte. Die Abläufe der verschiedenen Liturgien, die Farben der Gewänder und deren Bedeutung - über all das kann ich heute noch erzählen. Natürlich haben wir Kinder, mitten in all diesen mit Bedeutung überladenen Dingen, auch unsagbar dummen Mist getrieben. Weiterlesen

Marleen von Blog Aufbruch zum Umdenken hat eine wirklich nette Blogparade gestartet. Es geht um die persönlichen fünf Kinderbuch-Highlights. Als Kind habe ich jede Menge Bücher verschlungen. Ein würdige Blogparade für den Einstieg also. Über Kinderbücher ab dem Grundschulalter kann ich schon das ein oder andere erzählen Vorab: es ist wirklich, wirklich schwer sich hier auf fünf Bücher zu beschränken. Nicht mit von der Partie ist Nils Holgersson, geschrieben von der ersten weiblichen Literaturnobelpreisträgerin Selma Lagerlöf. Weiterlesen

Marleen von Blog Aufbruch zum Umdenken hat eine wirklich nette Blogparade gestartet. Es geht um die persönlichen fünf Kinderbuch-Highlights. Als Kind habe ich jede Menge Bücher verschlungen. Ein würdige Blogparade für den Einstieg also. Über Kinderbücher ab dem Grundschulalter kann ich schon das ein oder andere erzählen Vorab: es ist wirklich, wirklich schwer sich hier auf fünf Bücher zu beschränken. Nicht mit von der Partie ist Nils Holgersson, geschrieben von der ersten weiblichen Literaturnobelpreisträgerin Selma Lagerlöf. Weiterlesen

Mit dem Tod meiner Großmutter endete meine Kindheit endgültig. Ganze 25 Jahre hatte ich meine Oma. Und ihren Kirschbaum zum Klettern. Die selbstgestrickten Socken unterm Weihnachtsbaum. Eine Dampfnudel-Flatrate mit dicker Vanillesauce wann immer mir danach war. Als Kind habe ich sie ausgefragt. Ausgefragt nach früher, ihrer Kindheit, ihren eigenen Großeltern und natürlich dem Krieg. An einigen Abenden erzählte sie uns Enkeln schließlich auch einige Geschichten. Wie sie und andere Kinder aus dem Dorf sich vor der anrückenden Roten Armee fürchteten. Weiterlesen

Fünf Monate sind um und wir können tatsächlich ein erstes Resümee unserer Anschaffungen wagen. Windeleimer und Laufstall habe ich schon im ersten Teil der Serie beschrieben. Beide sind noch immer im Einsatz und an meiner Meinung über diese beiden Dinge hat sich bisher nichts geändert. Jetzt geht es aber um die üblichen Mittelchen, Tinkturen und Quacksalber-Angebote, die einen so in den ersten Monaten als frische Eltern überrollen. Kurzum, es geht um Babypflege und um alles was sich so um den heimischen Wickeltisch ansammelt. Weiterlesen

Wenn eine Serie aus Dänemark in den Staaten gefeiert wird, dann ist das zumindest mal einen Bericht wert. Es ist schon erstaunlich, wie weit es die Koproduktion von TV2 Danmark und Netflix gebracht hat. Eine beachtliche Fangemeinde hat sich um die Geschichten der dänischen Lehrerin gebildet und mit Hjørdis ist sogar ein Spinoff erschienen. Das Magazin Elle nannte Rita die beste Netflix Serie über die niemand spricht. Rita gibt es in der Originalsprache Dänisch, auf Englisch und auch in deutscher Sprache auf Netflix. Weiterlesen

Seite 2 von 4